| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz |
► Start
Willkommen
Überblick - Sitemap
Impressum
► Terminkalender
► Sport Aktuell
► Jugendabteilung
► Online Nennung
► Foto-Galerien
► Historisches / Archiv
► Kontakt
► Gästebuch
► Ruhrblitz Empfehlungen
► Members only
Zugangsdaten beantragen ►
Ruhr Slalom 2015
  Opel 6h Rennen 2015
  Opel 6h Rennen 2013
► letzte Aktualisierung
► Bilder Rallye Ruhrgebiet 2016


 
MSC Ruhr-Blitz-Bochum e.V im ADAC
Oskar Hoffmann Str.110
44789 Bochum
Tel.: 0234 / 300261
Tel.: 0234 / 93258 - 15
Fax: 0234 / 93258 - 58
Email ?
 © MSC Ruhr-Blitz Bochum
03.08.2010
1000 km durch die grüne Hölle
6h Ruhr Pokal Rennen als High Light mit dem 24h Flair
Völlig zu Recht wird das 6h-Ruhr-Pokal Rennen auf dem Nürburgring als High Light der Langstreckenmeisterschaft bezeichnet. 197 Rennteams mit 587 Fahrerinnen und Fahrern aus 27 Nationen waren am Start diese großartigen Rennens. Über 50.000 Zuschauer entlang der Nordschleife und im Fahrerlager harrten bei gutem Wetter bis zu 10 Stunden aus um jede Szene des Trainings und Rennens nicht zu verpassen. Die Motorsportpresse beschrieb noch am Samstag die Situation mit dem „Flair eines 24h-Rennens“.

Bild vergrössern Bild vergrössern Bild vergrössern

Als Opelmanager Michael Hey als Vertreter der Bochumer Opelwerke um 18.30 Uhr auf dem Siegerbalkon die Trophäen überreichen konnte war auch ein Mitglied des MSC Ruhr-Blitz unter den Siegern. Roland Botor erreichte auf einem Porsche RSR den Sieg für die Gruppenwertung zusammen mit Patrick Simon und Andzej Dzikevic. In der Klasse der Gruppe H Fahrzeuge gingen Platz 1 und 2 an Ruhrblitz Mitglieder. Klassensieger wurden Volker Strycek / Peter Haas auf einem Opel Manta und der 2. Platz ging an Holger Träger / Claus Dieter Rusack auf einem VW Golf. In der Klasse der Serienfahrzeuge bis 1600 ccm belegte Dr. Jochen Steidel den 3. Platz.
Nicht so gut lief das Rennen für das Team von Willi Obermann. Bereits in der ersten Runde des Trainings ereignete sich beim BMW M3 RS ein kapitaler Motorschaden. Das Team von Bernd Hohaus musste den VW Scirocco in der 30. Runde ebenfalls mit einem technischen Defekt abstellen. Auch unser Schweizer Mitglied Hanspeter Strehl musste in der 28. Runde den BMW Z4 am Streckenrand abstellen und war bei der anschließenden Siegerehrung nur Zuschauer.
◄◄ zurück
Mehr Nachrichten im Ruhr-Blitz Archiv ►
16.02.2019

CMS by KLEMANNdesign.biz